Abschluss des Festivals

Begegnungen mit Mehrdad Zaeri


Wir freuen uns sehr, dass Mehrdad Zaeri Zeit für unser kleines Festival gefunden hat und uns in diesem Jahr wieder besucht!

 

„Aus allem, was dir das Leben hinwirft, kannst du etwas Einzigartiges und Wunderschönes schaffen, wenn du bereit bist, zu akzeptieren, und genau hinzuschauen.“ „Leichtigkeit“ ist das einzige Wort, das übrigbleibt, wenn Mehrdads Erzähl- und Zeichenstunde vorbei ist. Leicht verlässt das Publikum – ob Kleinkind oder Senior – nach der gemeinsam improvisierten Stunde den Raum und spürt dieses Gefühl, auf Wolken zu schweben, nach.

Als Illustrator und Erzählkünstler erzähle ich ganz in persischer Tradition Geschichten, die wahr oder erfunden sind. Aus einem undefinierbaren Gewirr aus Linien und Flecken, das ich mit geschlossenen Augen auf das Papier werfe, entsteht auf Zuruf des Publikums nach und nach eine scheinbar vollkommene Bildgeschichte. Das Publikum darf mitentscheiden, ob die Geschichte gut oder traurig ausgeht, ob es ein Nebendrama gibt, oder ob das Bild gar einen Krimi erzählt.

Je nach Lust, erzähle ich auch aus von mir illustrierten Büchern.

Die Geschichten erzählen vom Leben mit all seinen Facetten, und trotz der Leichtigkeit und des Humors, der überall mitschwingt, ist die warme Melancholie allzeit zu spüren. Eine Melancholie, die jeder von uns mit sich trägt. So beantworte ich zuletzt auch immer den Schülern oder Erwachsenen ernste Fragen zu Krieg und Frieden, Glaube, Heimat, Politik, Terrorismus oder Demokratie.“

Samstag, 9. Juni 2018 um 20.00 Uhr

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt! Wir freuen uns bereits auf die Abschlussfeier.

 

Hier gelangen Sie zur Homepage des Künstlers,